Informationen zur Bayerischen Grundsteuerreform

09. Juni 2022: Ab 2025 wird die Grundsteuer in Bayern neu geregelt. Sie wird dann nicht mehr nach dem Wert des Grundstücks, sondern nach der Größe der Fläche des Grundstücks und Gebäudes berechnet. Was haben Eigentümer zu tun, was kommt auf sie zu. Informationen hierzu können dem Anhang entnommen werden.

Was müssen Sie tun?

Die Erklärung, zu der Sie am 30. März 2022 per Allgemeinverfügung öffentlich aufgefordert wurden, können Sie ab dem 1. Juli 2022 bequem und einfach elektronisch über ELSTER - Ihr Online-Finanzamt - unter https://www.elster.de abgeben. Hierzu ist eine Registrierung erforderlich, die allerdings bis zu zwei Wochen dauern kann.

Ist eine elektronische Abgabe für Sie nicht möglich, kann die Steuererklärung auch auf Papier eingereicht werden.

Die Papiervordrucke erhalten Sie ab 01.07.2022 auch bei uns in der Gemeinde.

Neuerungen zur Bayerischen Grundsteuer


10.05.2022:

Wir möchten Sie informieren, dass die bayerischen Grundsteuervordrucke in der grauen Variante zum Ausfüllen am PC jetzt auf www.grundsteuer.bayern.de freigeschaltet sind.

Die Grundsteuervordrucke können ausgedruckt, anschließend unterschrieben und ab dem 1. Juli 2022 an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Sie dürfen nicht handschriftlich ausgefüllt werden, da dies zu Problemen beim späteren Scannen durch die Finanzverwaltung führen kann.

Sofern Steuerpflichtige ihre Erklärungen handschriftlich ausfüllen wollen, können sie die Papiervordrucke verwenden, die ab dem 1. Juli 2022 in den Finanzämtern sowie auch bei uns in der Gemeinde Pfatter zu Verfügung gestellt werden.

Unter www.grundsteuer.bayern.de finden Sie auch weitere Informationen zur Grundsteuer.